Jugendfreizeit

Artikel vom 27.02.2019

Liebe Leser,

Am vergangenen Wochenende hat unsere Jugendgruppe die diesjährige Angelsaison eröffnet.
Zur ersten Vereins-Jugendfreizeit, die sich von Samstag um 15.00 Uhr bis Sonntag um 17 Uhr erstreckte, sind 3 Jugendliche Mitglieder mit übersprudelnder Motivation im Vereinsheim erschienen.
Nachdem die Zimmer bezogen wurden, haben wir noch gemeinsam die Ausschreibungen der bevorstehenden Termine besprochen, die der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein und der Kreissportfischerverband Lübeck den Jugendlichen in diesem Jahr anbietet und im Anschluss sind wir rüber auf den Priwall gefahren, um von 17.30 Uhr bis 21.30 Uhr auf Dorsch und Plattfisch zu angeln.

Ganz so beißfreudig waren die Fische an diesem Abend leider nicht, dafür war es saukalt. Bis zum Angelschluss konnte jeder nur je einen Dorsch im Eimer wiederfinden. Der größte maß 45 cm.
Nachdem wir um 22.30 Uhr zurück im Vereinsheim waren, haben die Jungs ihren Fang filetiert und eingefroren und um 00.00 Uhr sind wir, voller Vorfreude auf den nächsten Tag, im Bett gewesen.

Am Sonntag waren wir mit unserem Vereinskutter, dem „Prof. Oeftering“, auf der Ostsee zum Hochseeangeln.
Da genug Platz auf dem Boot ist, habe ich noch einige Gäste, sowie Carsten und Andreas - zwei Mitglieder, die mit über 20 Jahren Mitgliedschaft dem Verein angehören - mit ihren Kindern eingeladen, mitzufahren und so haben wir uns morgens auf eine Tasse Kaffee im Vereinsheim getroffen und sind dann um 08.30 Uhr gemeinsam zum Anlegeplatz gegangen.

Dieser Tag hat uns allen viel Spaß gemacht. Das Wetter war herrlich sonnig und die Temperaturen erlaubten es, die Jacke abzulegen und im Pullover zu angeln.
Es ist ganz gut was an Beute rausgekommen. Zu Anfang war es doch etwas mühselig, den Fisch zu überlisten, aber ab 11 Uhr war bei jedem die Rute krumm.
Es wurde fast die ganze Bandbreite an Fischarten gefangen, die in unserer westlichen Ostsee vorkommen, von Dorschen, Köhlern und Heringen über Flundern und Klieschen war alles dabei.

Gefischt wurde mit Kunstködern, wie Gummifisch, Heringsvorfach und sog. Jigvorfächern, sowie mit Wattwurm und Seeringelwurm.

Rudolph hat am Ende des Tages mit 1 Dorsch, 1 Köhler und 1 Hering den 3. Platz mit 111 Punkten in der Gesamtwertung belegt, dicht gefolgt von Finley mit 1 Dorsch, 2 Köhlern, 1 Kliesche und 1 Hering auf dem 2. Platz mit 151 Punkten.
Mit 3 Dorschen, 3 Köhlern und 1 Hering ist Jesper mit 227 Punkten der Sieger dieses schönen Angelwochenendes geworden.
Jeder der Jungs konnte sich auch noch über einen Pokal freuen.

Auch alle anderen waren ganz zufrieden mit der Ausbeute. Arno, unser Kapitän, war mit 3 Fischen dabei.
Lara, die Tochter von Andreas, hat sogar 4 Heringe auf einen Schlag am Vorfach gehabt. Florian, der Bruder von Lara, war für das Betäuben der Fische mehr zu begeistern, als für das Angeln.
Paul, der Sohn von Carsten, hat mit 2 schönen Dorschen, die er alleine aus rund 21 Metern Tiefe an die Oberfläche gedrillt hat, gezeigt, dass er mit seinen 7 Jahren als ernstzunehmender Konkurrent für die Jugend in die Fußstapfen seines Vaters treten wird.
Ab März dürfen wir ihn als neues Jugendmitglied in unserem Verein herzlich willkommen heißen.

Insgesamt wurden beim Hochseeangeln 16 Dorsche, 12 Heringe, 9 Köhler, 5 Klieschen und 2 Flundern gefangen, das macht zusammen 45 Fische mit 11 Anglern.

Um 17.30 Uhr haben dann alle mit glücklicher Miene und einem leichten Sonnenbrand auf der Nase den Heimweg angetreten.

Ich bedanke mich bei allen, die dabei gewesen sind und ihren Teil zu diesem tollen Tag beigetragen haben!

Liebe Grüße

Euer Sportwart und Jugendwart
Dennis